Thursday, 22 October 2020   aktuelle Zeit  
 

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.

Unsere Mediathek  

   

 

 

 Flieden liegt in einer Talsenke nordwestlich des Landrückens, dem Bindeglied zwischen den Ausläufern des Vogelsbergs im Westen und der Rhön im Osten. Diese Mittelgebirgslandschaft mit Mischwäldern und Ackerflächen bietet mit ihren höchsten Erhebungen dem Knöschen (509 m) bei Buchenrod und dem Storker Küppel (470 m) beim Oberstork weite Ausblicke auf die umgebenden Gebirge. Der westliche Teil des Hauptortes Flieden wird vom Magdloser Wasser durchflossen. Nahe der TV-Turnhalle unter der Bahnhofsbrücke bildet sich aus dem Zusammenfluss von Magdloser Wasser und Kautzer Wasser die Fliede. Der Fluss verläuft daraufhin Richtung Norden nach Neuhof und mündet auf der Höhe von Bronnzell in die Fulda.

Unsere Heimat
Unsere Heimat
Unsere Heimat
Unsere Heimat
Unsere Heimat
Unsere Heimat
Unsere Heimat
Unsere Heimat
Unsere Heimat
Unsere Heimat
Unsere Heimat
Unsere Heimat
Unsere Heimat
Unsere Heimat
Unsere Heimat
Unsere Heimat
Unsere HeimatFeuerwehrstützpunkt
01/16 
start stop bwd fwd

Nachbargemeinden

Die Gemeinde Flieden liegt am südlichen Rand des Landkreis Fulda und grenzt im Norden an die Gemeinde Neuhof und im Osten an Kalbach. Im Süden grenzt sie a11n die Städte Schlüchtern und Steinau an der Straße, die beide im Main-Kinzig-Kreis liegen.
Die Gemeinde Flieden besteht aus dem Hauptort Flieden und den Ortsteilen Buchenrod, Döngesmühle (mit den Weilern Weinberg, Kellerei und Rückgrund), Höf und Haid (mit den Weilern Berntal, Fuldaische Höfe, Katzenberg, Kautz, Laugendorf, Steinbruch, Stillerz und Untermühle), Magdlos (mit den Weilern Federwisch, Berishof und Langenau), Rückers (mit den Weilern Keutzelbuch und Leimenhof), Schweben, Stork (mit den Weilern Unterstork, Oberstork und Storker Hof) und Struth.

Eine sprachliche Besonderheit bilden die lokalen Präpositionen in Bezug auf die einzelnen Ortsteile. Während es in Fliedener Mundart wie im Hochdeutschen beispielsweise „nach Magdlos“ heißt, ist nach lokaler Umgangssprache der Wortlaut „auf die Döngesmühle“, „auf die Struth“ oder „zum Stork“ korrekt.

Quelle

   

Besucherzähler

HeuteHeute0
GesternGestern1
Diese WocheDiese Woche3
Dieser MonatDieser Monat21
GesamtbesucherzahlGesamtbesucherzahl155198
Höchster Besuchertag 01-30-2018 : 444
Letztes Update: | 10.03.2020 | 20:04 Uhr |

Vielen Dank für Ihren Besuch!

   

Datenschutz - Grundverordnung

   

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.