Freitag, 05. März 2021   aktuelle Zeit  
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Unsere Mediathek  

   

Übernachtung in der Enzianhütte vom 19. – 20.03.08

Am Samstag trafen wir uns zur gemeinsamen Abfahrt Richtung Enzianhütte.

Nach der Ankunft dort, bezogen wir unsere beiden Bettenlager und dann machten wir uns wetterfest um eine kleine Wanderung zur Milseburg zu unternehmen. Bei eisigem Wind, Nebel und Regen starteten wir mit dicken Jacken und Regenschirmen. In einem kleinen Unterstand gab es dann eine kleine Wegzehrung in Form von selbstgebackenem Brot, Wurst und Obstler.

Der Inhalt der Obstlerflaschen nahm so schnell ab, wie man nicht gucken konnte.

An der Milseburg angekommen, kehrten wir in die Schutzhütte ein und wärmten uns bei einem kühlen Bierchen oder einem heißen Kakao auf.

Nach dem alle wieder ein bisschen Kraft gesammelt hatten, machten wir uns wieder auf den Heimweg. Das Wetter war nicht wirklich besser geworden und so machte das Laufen nicht viel Spaß – höchstens, man hatte zuvor Gefallen an den Obstlerflaschen gefunden.

Am Abend gab es dann ein gemeinsames Abendessen in der Enzianhütte und anschließend wurde bis zum Abwinken gefeiert oder sich beim Hackerspiel endlos herausgefordert.

Nach und nach begab man sich dann in die Bettenlager – entweder allein oder die jenigen, die nicht mehr konnten, mit menschlicher Stütze.

Während der Nacht hatte das Hackerspielen logischerweise Pause, dafür forderten sich einige beim Wer-schnarcht-am-lautesten-Kontest heraus.

Nachdem dann in den Lagern einigermaßen Ruhe eingekehrt war, dauerte es nicht lange, bis zum nächsten Vorfall. Der Obstler hatte wohl bei dem ein oder anderen den Orientierungssinn vernichtet und so verwechselte Tobi L. eine Ecke des Bettenlagers mit dem Stillen Örtchen. Somit war natürlich die Ruhe wieder dahin und die Nacht war gehalten.

Ein paar Stunden später gab es dann ein gemeinsames Frühstück, für alle, die schon wieder feste Nahrung zu sich nehmen konnten. Außerdem wurde „Nachlese“ vom vorherigen Abend betrieben, was für viel Gelächter sorgte.

Tag der Generationen am 01.06.08

Am 01.06.08 feierten wir den Tag der Generationen im neu gestalteten Vereinsheim.

Bei herrlichem Sommerwetter hatte der Verein alle aktiven und passiven Mitglieder eingeladen, um gemeinsam einen schönen Tag zu verbringen und um den passiven Mitgliedern, die bei den aktuellen Veranstaltungen nicht mehr so oft dabei sind, das neue Vereinsheim zu präsentieren.

Der Tag begann mit einem zünftigen Frühschoppen im Hof des Vereinsheimes.

Hier saßen Alt und Jung gesellig beieinander und sprachen über mehr oder weniger länger vergangene Erlebnisse mit der Kirmes.

Gegen Mittag wurde dann der Grill angeworfen und die Gäste konnten sich mit Bratwurst, Steak und selbst gemachten Salaten stärken.

Nachdem alle versorgt waren, ergriff der erste Vorsitzende Sebastian Brunner das Wort und begrüßte unter anderem die Ehrengäste wie z.B. den Gründungsvater und Ehrenmitglied der Kirmes, Franz Müller, den Bürgermeister Winfried Kreß, den Ortsvorsteher Erhard Auth und Kaplan Dirk Gärtner.

Sebastian Brunner sagte in seiner Ansprache, er freue sich, dass so viele Gäste der Einladung gefolgt seien. Er wünschte allen einen geselligen Nachmittag.

Danach ergriff das Ehrenmitglied Franz Müller das Wort und gab mit einem Fotoplakat einen kurzen Rückblick auf die Anfänge der Kirmes.

Auch Winfried Kreß und Erhard Auth überbrachten Glückwünsche.

Im Anschluß segnete Kaplan Dirk Gärtner das fertiggestellte Vereinsheim und wünschte der Kirmestanzgruppe weiterhin viel Spaß und Erfolg.

Der nächste Höhepunkt dieses Tages war der Auftritt des Spielmanns- und Fanfarenzuges der Freiwilligen Feuerwehr Flieden.

Mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen klang dieser Tag gemütlich aus.

Schoppenturnier Michelsrombach 05.07.08

Lenzis Sommer am 12.07.08

Wie bereits in den vorangegangenen Jahren übernahm die Kirmestanzgruppe den Dienst für den Getränkeausschank am Samstagabend bei Lenzis Sommer.

Festkommers 50 Jahre Heimatverein Flieden 19.07.08

Der erste Vorsitzende Sebastian Brunner und eine kleine Abordnung der Kirmestanzgruppe nahmen an diesem Festkommers in der TV-Halle teil.

Als ehemalige Splittergruppe des Heimatvereins, war die Teilnahme am Kommers und eine Tanzdarbietung für alle Gäste, für uns selbstverständlich.

Teilnahme Festumzug / Bierfest in Kulmbach am 27.07.08

Um 09:00 Uhr trafen wir uns mit Dirndl und Kniebundhosen im Schulhof um gemeinsam mit dem Bus nach Kulmbach zu fahren. Bei sengender Hitze machten wir uns auf. Während der Fahrt wurde es immer heißer im Bus und nach ca. 2,5 stündiger Fahrt, wussten wir dann auch endlich wie sich ein Brathähnchen im Ofen fühlen musste. Die Klimaanlage des Busses war nämlich defekt und so saßen wir im Bus und träumten von kühlem, erfrischenden Bier. Dies sollte dann in Kulmbach nicht lange auf sich warten lassen.

Wir nahmen auch in diesem Jahr wieder am Festzug teil. Nach dem Einmarsch ins Festzelt, begaben wir uns auf die für uns reservierten Plätze im Zelt. Da wir im Bus so viel geschwitzt hatten, musste der Flüssigkeitshaushalt natürlich wieder ausgeglichen werden und so wurde ein Maß nach dem anderen bestellt.

Für die Heimfahrt, die dann gegen 17 Uhr angetreten wurde, war dann natürlich auch wieder schwitzen angesagt. Bei einer kurzen Toilettenpause auf einem Autobahnparkplatz witterte ein Eisverkäufer mit seinem fahrenden Eissalon, das Geschäft seines Lebens.

Der VW Bus kam auf den Parkplatz gerollt und klingelte einmal kurz mit seiner Glocke und schwupps – standen einige breit grinsende Kunden vor dem Bus und bestellten zu ihrem mitgenommenen Bierchen ein Spaghetti-Eis.

 

Sommernachtsparty am 16.08.08

In diesem Jahr hatten wir erstmalig die TV-Halle und das Gelände davor für die Sommernachtsparty vorbereitet. Es schien fast so, als hätten wir geahnt, dass an diesem Abend so viele Gäste mit uns und DJ Mäh zur heißen Sommermusik feiern wollten.

Gegen 22:00 Uhr hatte sich aufgrund der Eingangskontrolle (Schwarzlicht Stempel für die Unter-16-jährigen) eine Warteschlange vom Eingang der TV-Halle, bis zur Hofeinfahrt der Halle gebildet. Nachdem es dann doch alle Besucher nach langem Warten auf das Party-Gelände geschafft hatten, wurde gefeiert, was das Zeug hielt. Leider wurde unsere Veranstaltung um 02:30 Uhr von der Polizei beendet. Diese musste leider wegen einer Schlägerei gerufen werden.

Kirmeseinmärsche im Jahr 2008:

30.8. Rückers / Hünfeld
05.09. Heubach
20.9. Michelsrombach
21.09. Uttrichshausen
02.10. Hofbräuhaus Lotterberg / Michelsrombacher Wald
03.10. Haunedorf
11.10. Schmalnau
19.10. Hosenfeld  (Tanz ? )
26.10. Magdlos (hier wurde der Boarische und Auf zum Fest getanzt)
31.10. Neuhof
10.11.  Lütter
06.12. Treffen der Kirmesgesellschaften im Funpark Fulda

Konzert der Peanutz in der TV-Halle am 27.09.08

Um wieder mal etwas neues in Flieden zu veranstalten, hatten wir für diesen Abend die Band Peanutz aus Fulda engagiert.

Leider war die Veranstaltung nicht besonders gut besucht. Dennoch ließen wir uns die Laune nicht verderben und tanzten kräftig zu den Songs der Gruppe und hatten unseren Spaß.

Probewochenende vom 17.-19.10.09 in Hilders

19:30 Uhr Abfahrt Schulhof  Flieden

Nach der Ankunft in Hilders wurden, wie immer, erst einmal die Zimmer bezogen.

21:07 Uhr

Tanzleiter Markus Gerhardt begrüßte die Tanzgruppe mit besonderem Gruß an Sebastian Mall (meine aber eigentlich Sebastian Brunner) und eröffnete somit die 1. Tanzprobe für dieses Wochenende. Es gab strenge Anweisungen des Probeverlaufs, sowie eine kurze Einweisung für das gesamte Wochenende.

22:15 Uhr

Ende der 1. Probe anschl. Gemütliches Beisammensein. Es war ein „feucht-fröhlicher“ Abend ohne besondere Vorkommnisse.

18.10.

09:45 Uhr

Gut gestärkt begannen wir die 1. Tanzprobe für diesen Tag.

10:00 Uhr

Endlich haben es auch Linda, Carlo und Christian Heil geschafft in Hilders einzutreffen.

10:15 Uhr

Anne Beßler hat es nun auch geschafft und ist heil und munter in Hilders angelangt.

Von hier an verläuft die Tanzprobe ohne Besonderheiten. (Wie immer halt!)

12:05 Uhr

Mittagessen Menü: Frikadellen mit Kartoffelbrei, Gemüse und Soße

Nachtisch: Schoko- und Vanillepudding

13:00 Uhr

Ende der Mittagsruhe und Start der 2. Tanzprobe für diesen Tag!

14:00 Uhr :Ende der 2. Tanzprobe bzw. große Pause

14:10 Uhr : Spezial-Polkaprobe für alle Neueinsteiger anschl. Pause bis 16:30 Uhr

Nutzung der Pause der „Tänzer“:

Einige Mitglieder gingen Spazieren, fütterten die Herbergszugehörigen Ziegen, Schafe und Böcke; aßen Wildäpfel (ohne schwerwiegende Folgen wie Durchfall o.ä.) und verbrachten den sonnigen Nachmittag im Freien.

Andere Widerrum verbrachten die Pause damit, auf dem Boden rum zu liegen und nichts zu machen bzw. damit sich Quizfragen für den bevorstehenden Abend auszudenken.

Die restlichen Mitglieder verbrachten die Pause mit Bier - und Schnapstrinken.

16:45 Uhr – 18:00 Uhr:

3. Tanzprobe für diesen Tag anschl. Abendbrot.

19:30 – 20:30 Uhr:

4. und letzte Tanzprobe für diesen Tag.

Irgendwann zwischen der 2. Tanzprobe und der Spezial-Polka Probe bekamen wir kurzen Besuch von Thorsten M., Sabrina M., Thorsten V. und Steffi A., welche beschlossen haben, eine Wanderung durch die Rhön zu machen. Fast pünktlich zum Abendbrot kamen sie fast nüchtern : - ) wieder zurück um mit uns den Abend ausklingen zu lassen. 

Zwischendurch sind Florian K. und Markus G. nach Flieden zum Handball spielen gefahren. Abends kamen sie aber wieder zurück und haben noch Christian K. mit im Gepäck gehabt.

Als dann alle da waren begannen wir mit den „Vorstellungs – Spielen“ unserer „Neuen“. Das erste Spiel war ein Quiz-Spiel.

Zuerst mussten sich alle an die Wand in „Reih und Glied“ aufstellen und sich kurz vorstellen. Dann wurden Schildchen mit A, B, C oder D verteilt. Thorsten M. und Nikolai V. haben dann abwechselnd die Fragen Rund ums Thema Kirmes vorgelesen und die Neulinge mussten ihre Antwort – Schildchen zeigen. Bei jeder falschen Antwort gab es einen Schnaps nach Wahl.

Die Gewinner mussten sich dann dem 2. Spiel unterziehen welches lautete „Das Bettlacken – Spiel“

Carlo M. und Jörg P. mussten ihre Köpfe durch ein dafür vorgesehenes Loch stecken. Hinter ihnen standen Jenny A. und Lisa L. und mussten diese durch dafür vorgesehene Löcher, laut Anweisung von Kathrin H.,  füttern. Sehr zum Vergnügen der Zuschauer.

Anschl. gemütlicher Abend je nach Lust und Laune. Manche erzählten einfach nur, manche spielten Kartenblasen oder Tischfussball oder haben sich einfach nur so die Zeit vertrieben.

Als dann schon einige Aktive in den Bettchen lagen präsentierten in einem Zimmer noch schnell zwei Personen ihre Lieblingsunterhosen bis dann plötzlich die beiden bösen „Rumpelstilzchen – Erzähler“ Thosten M. und Christian K. ihr Unwesen in den Zimmern trieben. Doch leider ist es ihnen nicht gelungen mit ihrer Selbsterfundenen „Rumpelstilzchen – Geschichte mit den bösen Krampfadern“ den Zimmerbewohnern Angst einzujagen. Eigentlich gelang ihnen genau das Gegenteil.

Was dann noch geschah entzieht sich meinen Kenntnissen.

Ah doch noch etwas:

Ich glaube es war Markus W. (oder vielleicht auch Simon M.?) der in Feinrippunterhemd und Selbstgestrickten Socken einen Stromausfall im gesamtem Flur des Nachtlagers verursachte in dem er einfach die Sicherung raus schmiss und sich dabei freute wie ein kleiner Junge, der zum ersten mal auf einem Buldog sitzen darf.

Keine Ahnung wann dieser Abend dann zu Ende war?!

19.10.

Keine Probe

Nach dem Frühstück machten wir uns daran die gesamte „Partymeile“ zu säubern und traten anschl. erschöpft aber glücklich den gemeinsamen Heimweg an. Naja, zumindest fast. Ein Teil ist mit dem Spielmannszug zu einem

Auftritt in Weiderode und der andere Teil traff sich gleich im Anschluss vor der TV-Halle um auf die Kirmes in Hosenfeld zu fahren und dort Aktiv mitzuwirken. Anschl. gab es ein gemeinsamen Ausklang des Wochenendes in „Bünnesch“ bei Pizza und Wasser mit Schuss.!

(Das mit dem „Wasser mit Schuss“ musst du unbedingt vorlesen, DANKE!)

Kirmeswochenende in Flieden vom 06.11.- 09.11.08

Das Kranzwickeln fand in diesem Jahr bei unserem Plötz Addi in der Franz-Winter-Straße statt. Schnell war die Girlande fertig gewickelt und man konnte zum gemütlichen Teil des Abends übergehen. Für das leibliche Wohl war natürlich bestens gesorgt – was natürlich niemand jemals in Frage gestellt hätte.

Nachdem die obligatorische Tanzprobe stattgefunden hatte, wurden die Plöatzpaar- und Schnapspaar-Insignien übergeben.

Das Schnapspaar Sebastian Mall und Ramona Simon bekamen nicht nur die Schnaps-Ski überreicht, sondern zur besseren Erkennung auch noch ein Holzbrett, auf dem ihr Titel „Schnapspaar 2008“ eingraviert war. Das Plötzpaar, Kathrin und Addi, bekam jeweils eine Miniatur-Ausgabe des Kirmesbaums der mit Pärchenbildern, der aktiven Kirmestänzer und –tänzerinnen geschmückt war. Außerdem bekamen Schnaps- und Plötzpaar noch jeweils T-Shirts mit dem Aufdruck ihres jeweiligen Amtes. Der Abend klang rund um den Nagelklotz in Addis Grage bei Bier und Glühwein aus.

Am nächsten Morgen trafen sich die Kirmesmädels bei Julia zum Sektfrühstück um dann gemeinsam ins „Alte Feld „ zu laufen, um von dort den Baum in den Schulhof zu begleiten.

Die Kirmesjungs tauchten nach einiger Wartezeit dann doch noch vollzählig auf und so hieß es dann „Aufsitzen auf dem Baum“ und wir starteten Richtung Schulhof.

Im Dorf angekommen blockierte der Baum einige Zeit die Straße, da es Probleme gab, den Baum in die richtige Position zu ziehen. Polizist Markus regelte aber den Verkehr fachmännisch ;o).

Wie jedes Jahr wurden dann die Kränze und die bunten Bänder angebracht und dann hieß es warten auf den Kran.

Am Nachmittag war es dann schließlich soweit und der Kirmesbaum stand in der Senkrechten Am Abend stieg dann die Kirmesparty in Bünnesch.

Der Samstag startete mit den Vorbereitungen in der TV-Halle für die Tanzveranstaltung am Abend. Das Vogelsbergtrio – diesmal nicht mit Linda, sondern mit Melanie war wieder engagiert um die passenden Hits für die tanzwütigen Besucher zu spielen. Die Veranstaltung war leider nicht so gut besucht aber die Gäste, die den Weg zu uns in die TV-Halle gefunden hatte, hatten viel Spaß beim Schwoofen.

Der Kirmessonntag startete mit dem traditionellen Besuch und Mitgestaltung des Hochamts. Nach der Kirche ging es in die Pausenhalle zu Frühschoppen und zum offiziellen Plötzwechsel. Petrus hatte es an diesem Tag nicht besonders gut mit uns gemeint, da es stark regnete und stürmte. Deshalb mussten die Paare ohne die Begleitung der Döngesmühler Blaskappelle in den Schulhof einziehen.

Wie üblich stellte sich das Plötzpaar vor und der Direktor der Fliedetalschule; Hr. Deckert, eröffnete die Kirmes.

Kurz vor dem ersten Tanz (Ho –La-De-Re  mir san Tiroler Buam) hörte der Regen tatsächlich auf. Trotz des wirklich ungemütlichen Wetters hatten doch wieder zahlreiche Besucher den Weg in den Schulhof gefunden, um die Tänze der verschiedenen Gruppen anzuschauen.

Nach der Vorstellung des Plötzpaares zeigte der Kindergarten St. Josef bei einem Tanz sein Können. Im Anschluß zeigten die Kirmestanzpaare den Tanz Spanish Lady und „Auf zum Fest“.

Auch die Kirmesgruppe aus Magdlos hatte den Weg nach Flieden gefunden und bedankte sich für unserern Auftritt bei der Magdloser Kirmes mit einem Tanz unter dem Fliedener Kirmesbaum. Pünktlich zum Ende der Veranstaltung unter freiem Himmel setzte auch prompt wieder der Regen ein. Die Tanzpaare und zahlreiche Besucher fanden den Weg in die beheizte Pausenhalle und ließen sich dort selbstgebackenen Kuchen mit einer Tasse Kaffee schmecken.

Mit Kümmerling, Wettstreiten am Nagelklotz und einigen „Kloparties“ klang der Tag in fröhlicher Runde aus. Nachdem die groben Aufräumarbeiten in der Pausenhalle erledigt waren, machten wir uns auf Richtung Bünnesch, da Mary schon mit einer großen Schüssel Endivien auf uns wartete.

Kirmes 2008 tanzten folgende Paare zusammen:

Roman Schäfer und Kathrin Heil
Sebastian Mall und Ramona Simon
Simon Albinger und Jennifer Auth
Markus Gerhardt und Anne Beßler
Christian Heil und Luisa Heil
Florian Kramer und Christina Mall
Julian Kreß und Lisa Wienhaus
Frederik Lommer und Steffi Junk
Raphael Meisel und Lisa Lins
Steffen Meisel und Nadine Portaccio
Carlo Müller und Linda Gerhardt
Lucas Müller und Tina Grindl
Manuel Müller und Kristina Jäckel
Jörg Pappert und Annika Wenzel
Nikolai Vonderlehr und Julia Junk
Christian Wiegand und Denise Kreß
Markus Wiegand und Sarah Wiegand

Schni-Po-Sa-Essen am 21.11.08

Zwei Wochen nach dem Kirmeswochenende traf man sich wieder in Bünnesch zum Schni-Po-Sa-Essen.

Dezember Nikolausaktion

Wie in jedem Jahr führten wir auch im letzten Jahr wieder die Nikolauaktion durch. Das eingenomme Geld wird seit vielen Jahren schon an die Kinderhilfe Sri Lanka gespendet.

Spendenübergabe und Nikolaus Dankeschön Essen am 23.01.09

Am 23.01. trafen sich Nikoläuse, Ruprechte, Ivor van Cuylenberg und Peter Hanka von der Kinderhilfe Sri Lanka in der Gastätte “Zum Ochsen”.

Sebastian dankte den Teilnehmern der Nikolausaktion für ihren Einsatz.

Somit konnte im Anschluss ein Scheck in Höhe von 1.400 Euro an Ivor van Cuylenburg und Peter Hanka übergeben werden. Sie nahmen das Geld für die Kinderhilfe Sri Lanka entgegen. Beide bedankten sich ganz herzlich für die Spende und hatten noch eine kleine Überraschung für das Vereinsheim mitgebracht. Ivor überreichte Sebastian eine Pfaumaske, wie sie in Sri Lanka in vielen Häusern hängt. Dem Aberglauben nach, soll sie die bösen Geister und schlecht gesinnten Menschen, aus den von ihr bewachten Räumen fernhalten.

Nach der Spendenübergabe stellte Ivor die von Teiser und Hüter organisierte Sri Lanka Reise vor, die einige Mitglieder der Kirmestanzgruppe im Juli zusammen

unternehmen werden. Bei der Reise werden die Mitfahrer die Gelegenheit haben, die von der Kirmestanzgruppe unterstützen Projekte zu sehen und in die

Kultur Sri Lankas einzutauchen.

Vereinsfastnacht am 13.02.09

Unter dem Thema „Vom Fischmarkt bis zu Reeperbahn“ feierten wir im Vereinsheim Fastnacht.

Gemeinsamer Besuch der 2. Fremdensitzung des FCV 14.02.09

Thema: Punker

Teilnahme am Fastnachtsumzug des FCV am 22.02.09

Für die Teilnahme am Fastnachtszug hatten wurde das Thema „Kirmesbaum holen“gewählt. So zogen wir in Waldarbeiter-Klamotten mit einer Klein-Ausgabe unseres Kirmesbaumes durch die Strassen von Flieden. Obwohl das Wetter nicht wirklich gut war, ließen wir uns die Stimmung nicht verderben.

Im Anschluss an den Zug war das Vereinsheim für alle Kirmes-Narren geöffnet.

Hier wurde dann bis in die frühen Morgenstunden des Rosenmontags gefeiert.

   

Besucherzähler

HeuteHeute0
GesternGestern1
Diese WocheDiese Woche4
Dieser MonatDieser Monat4
GesamtbesucherzahlGesamtbesucherzahl155332
Höchster Besuchertag 30.01.2018 : 444
Letztes Update: | 29.01.2021 | 20:34 Uhr |

Vielen Dank für Ihren Besuch!

   

Datenschutz - Grundverordnung

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.