Freitag, 05. März 2021   aktuelle Zeit  
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Unsere Mediathek  

   

Königreichfest vom 04. – 06.05.01
Am Freitagabend (04.05.01) traf man sich zum Aufstellen des Kirmesbaumes auf der Kreuzung Zent-, Hauptstrasse . In einer „Rekordzeit“ von 7 Std. wurde der Baum von den Kirmesburschen dann in die Vertikale gebracht. Nachdem der Baum dann endlich stand, musste die anstrengende Tat mit einigen Schlückchen Bier begossen werden.
Samstag (05.05.01): Trotz des ziemlich schlechten Wetters waren die meisten Mitglieder der Kirmestanzgruppe den ganzen Tag rund um unseren Schankwagen verteilt und beobachteten gespannt die kraxelnden Leute, die alles gaben, um in ihrer Bestzeit die Spitze des 18 m hohen Baumes zu erklimmen. Je später und kälter es wurde, umso mehr musste man sich an der Theke festkrallen und versuchen sich von innen zu wärmen.
Sonntag (06.05.01)
Auch an diesem Tag hatte es Petrus nicht sonderlich gut mit uns gemeint. Doch unsere Aktion fand trotzdem großen Zuspruch bei den Besuchern. Gegen Abend wurde dann die Siegerehrung vorgenommen.
Die Hauptpreise waren ein Audi TT Roadster für ein Wochenende (Erwachsene) und ein Kickboard für das schnellste Kind.

75igster Geburtstag von Franz Müller
Am 17.05.01 Donnerstag feierte Franz Müller seinen 75. Geburtstag. Eine Abordnung gratulierte ihm im Namen der ganzen Kirmestanzgruppe.

Kirmesfahrt nach Pfunds vom 24. bis 27.05.01
Nachdem am Mittwoch (23.05.01) die ersten Ladeschwierigkeiten überstanden waren und alle Taschen, die sicherlich teilweise einen ganzen Schrank enthielten, untergebracht waren, ging es am Donnerstag (24.05.01) um 3 Uhr im Schulhof los in Richtung Österreich.
Die beiden Pausen, die für manche länger, für andere jedoch umso kürzer waren, wurden jedes Mal zur Besichtigung der Raststätten-Keramikabteilung (WC) genutzt.
In Pfunds angekommen, lernten die hungrigen und durstigen Fliedner die österr. Ess- und Trinkkultur kennen.
Die leckere Gulaschsuppe, die wir aus dem Königreich gewohnt waren, hatte sich im Biergarten unseres Hotel „Post“ zu einem „Hingucker“ aus 3 Brocken Fleisch gewandelt. Das Cola-Weizen wurde spontan zum 2 Komponentengetränk umbenannt, da man entweder zuerst das Bier oder die Cola trinken musste.
Nachdem die ganze Mannschaft gestärkt war und die Zimmer alle bezogen waren, brachen wir zu einer Wanderung in Richtung Sonnenalm auf.
Der harte Kern raffte sich dann noch auf, um eine weitere Alm in geringer Entfernung aufzusuchen.
Da die Mädels Schwierigkeiten beim Aufstieg hatten, sollte sich zeigen, dass es einigen Kerlen weitaus schwerer fallen sollte, einem Trampelpfad durch den Wald zu folgen. Der ein oder andere akrobatische Stunt blieb somit nicht aus.
Der Donnerstag klang mit einem feuchtfröhlichen Zusammensitzen im Cafe` des Hotels aus.Aber auch das Highlander Cafe wurde von uns Kirmesleuten nicht verschont.
Am Freitagmorgen (25.05.01), bevor es zum Raften gehen sollte, machten wir noch einen Ausflug in die zollfreie Zone Samnaun.
Beim Stürmen des 1. Geschäftes war klar, dass die Abende gesichert wareb und auch die gut geteerte Raucherlunge auf nichts mehr verzichten musste.
Im Hotel wieder angekommen, wurde sich seelisch auf das Raften vorbereitet. Im Quartier von „faszinatours“ bekamen wir eine kurze Einweisung, bevor jeder bzw. jede mit einem
Neoprenanzug , Neoprenschuhen, einer Schwimmweste und einem Helm ausgestattet wurde. Einige Zeit später marschierte die ganze Mannschaft in ihrer Ausrüstung quer durch Pfunds.
Am Fluss wurden noch mal die einzelnen Ruderkommandos erklärt und dann ging es ins kühle Nass. Da die Inn Hochwasser führte, und so einige gefährliche Stellen entstanden, die für unerfahrene Rafter nicht allzu empfehlenswert waren, hieß es für uns in Prutz: Raus aus den Booten und rein in den Bus!
Nach kurzer Busfahrt ging der Raftingspass weiter bis nach Tösens. Am Abend hieß es dann Zimmerparty bis die Postalm endlich öffnete.
Das Würfelspiel „Dreiermann“ fand bei allen großen Zuspruch, auch wenn deshalb die Badewanne kurzer Hand zweckentfremdet wurde.
Gegen 23:00 Uhr verließen wir das Hotelzimmer und hatten unseren ersten Einmarsch im Jahr 2001. Die 2 Mann-Combo wusste gar nicht wie ihr geschah, als eines unserer Mitglieder sich das Mikrofon eroberte und seine Kollegen und Kolleginnen dazu aufforderte, sich einen Tanzpartner zu suchen - dann ging die Post ab.
Es wurde dann bis in die frühen Morgenstunden ordentlich gefeiert und getanzt.
Der Samstagmorgen (26.05.01)begann wieder mit dem Frühstücksbuffet, wobei an diesem Morgen sich weitaus weniger blicken ließen als am Tag zuvor.
Danach wurden wir in 3 Gruppen aufgeteilt, denn es sollte zum Canyoning gehen.
Mit dem Bus wurde zu der Schlucht gefahren, in der sich das ganze abspielen sollte. Nach einem kurzen Aufstieg wurde eine Einweisung über das Verhalten beim Abseilen erteilt und dann ging der Spaß los. Der erste Abseilakt schien noch ziemlich harmlos, denn es war nur ein normaler Abhang. Nachdem dies geschafft war, bot sich allerdings schon ein ganz anders Bild. Der erste Wasserfall ließ sich blicken. Auch dieser wurde von fast allen problemlos bezwungen. Aber eben nur von fast allen, denn einer unserer Kirmesburschen wurde von einem von oben herabfallendem Stein am Handrücken verletzt. Glücklicherweise verlief der Rest der Tour ohne sonstige Zwischenfälle.
Die letzte Gruppe wurde dann nach dem letzten Wasserfall von der zu erst gestarteten Gruppe mit einem Aufwärm-56-er empfangen, der auch bitter nötig war, da das Gletscherwasser nur 4 Grad hatte.
Am Samstagabend kehrte, als der DJ mit dem Fliedner Fastnachtshit 2001 den Abend zur „Längsten Nacht der Welt“ erklärte, wieder Fliedner-Atmosphäre in die Postalm ein.
Am Sonntagmorgen (27.05.01) hieß es dann nach dem Frühstück Kofferpacken und Zimmer aufräumen. Um 10 Uhr MEZ rollte der Kirmeskonvoi wieder über die A7 in Richtung Königreich.
Der Abschluss fand, wo auch sonst, in Bünnesch bei einem oder zwei oder auch drei ordentlichen Cola-Weizen statt.

Pfingstfest des SV Flieden / Sonntag der 03.06.01

Freundschaftsspiel: Kirmestanzgruppe Flieden gegen den Fliedener Elferrat
Schauplatz war der Sportplatz in Flieden. Jede Seite hatte eine Mannschaft aus elf Leuten zusammengestellt. Doch als die Mannschaft des Elferrates auflief, schwanden unsere Siegesgedanken, da dort einige „Fußballprofis“ mitkickten. Doch unsere Kirmesburschen ließen sich den Mut nicht nehmen und erzielten sogar ein Ehrentor, bevor das wirklich faire Spiel nach 2x 30 min. mit einem Spielstand von 1:5 endete.

Fußballturnier der „Blue-White-Queens“ am 14.06.01
Unsere bereits erprobte Mannschaft hatte nun die Möglichkeit ihre Niederlage vom Freundschaftsspiel an Pfingsten wieder wett zu machen. Doch nach den ersten Spielen wurde auch hier schnell klar, dass unsre Jungs fast ausnahmslos gegen Vereinsspieler antreten mussten. Dennoch spielten sie tapfer weiter und erreichten so für die Kirmestanzgruppe den 10. Platz von insgesamt 13. Plätzen.
Schoppenturnier der Michelsrombacher-Kirmesgesellschaft am 16.06.01
Da unsere Männer gerade in absoluter Fußballlaune waren, nahmen wir die Gelegenheit wahr, beim Schoppenturnier der Michelsrombacher-Kirmesgesellschaft teilzunehmen.
Doch irgendwie sollte man meinen, dass die Fliedner Kirmesburschen kein Fußball spielen können.
Denn auch dieses Turnier endete für uns leider nur mit dem 7. und somit letzten Platz. Allerdings sollte man auch erwähnen, dass die Wahrnehmungskräfte nach 25 Metern Bier etwas geschwächt waren und man nicht mehr so genau unterscheiden konnte, nach welchem Ball getreten werden sollte.
Und so konnten wir bei der Siegerehrung den Michelsrombacher Meterpokal und ein 30 Liter Fässchen Bier mit ins Königreich nehmen.
Hochzeit von Jessica Auth und Marco Scheich
Am 29.06.01 (Freitag) gaben sich Jessica Auth und Marco Scheich standesamtlich das Ja-Wort. Am Abend fand dann der Polterabend statt und es wurde bis spät in die Nacht gefeiert.
Und am 07.07.01  wurden die beiden kirchlich getraut. Nach der Gratulation führten wir auf dem Kirchplatz den Tanz „Brautwalzer“ vor, bei dem die beiden Neuvermählten ihre Tanzkünste unter Beweis stellen konnten.

Dschungelolympiade Höf und Haid  22.07.01
Bei der Teilnahme an der Dschungelolympiade in Höf und Haid stellten wir unsere Geschicklichkeit bei einigen Spielchen auf die Probe. Doch leider erreichten wir nur den 7. Platz und damit letzten Platz und erhielten als Trostpreis drei Flaschen Sekt.

Apfelolympiade in Lenzis am 04.08.01
Bei der Apfelolympiade des Apfelfestes, welches der Heimatverein Flieden im Hüttnergut Lenzis veranstaltete, nahmen wir auch teil.
In vier Spielen rund um den Apfel konnten wir dieses mal wirklich unser Können unter Beweis stellen und erreichten so den 1. Platz und gewannen einen Abend in Lenzis und einen 500,- DM Getränkegutschein.

Sommernachtsparty Part 2 am 11.08.01
Auch im Jahr 2001 fand eine Fortsetzung unserer Sommernachtsparty statt.
Mit viel Mühe und Aufwand verpassten wir dem Hof der TV-Halle vom frühen Samstagmorgen bis zum späten Nachmittag ein gemütliches Flair. Insgesamt fanden 6 Kirmesgesellschaften den Weg nach Flieden. Dieses Mal hatten wir uns 2 besondere Schmankerl ausgedacht.
Das erste war die Saufmaschine. Dort hatte jeder, der es an diesem Abend wissen wollte, die Möglichkeit eine Mega-Mischung Bacardi-Cola oder etwas anderes, innerhalb weniger Sekunden durch ein Abwasserrohr zu trinken. Trotzdem dass das Thermometer an diesem Abend leider nur 16 Grad zeigte und es so für eine Sommernacht ziemlich kalt war, fand das Speiseeis, welches um 0:00 Uhr verteilt wurde, großen Zuspruch.
Kirmes-Kicker-Cup am 25.08.01 / Sportplatz in der Aue
Da die ganze Organisation dieses Tages etwas schief gelaufen war und so als Gegner nur die Kirmesgesellschaften aus Michelsrombach, Veitsteinbach und die 3. Mannschaft des SV Flieden antraten, war nicht so viel Betrieb, wie wir uns eigentlich erhofft hatten. Trotz all dem war die Stimmung an diesem heißen Sommertag ganz ausgelassen.


Kirmeseinmärsche 2001
Am 08.09.01 begann dann endlich die lang erwartete Kirmeszeit mit all ihren Einmärschen:

08.09. Samstag Großentaft
15.09. Samstag Michelsrombach
17.09 Montag eine kleine Abordnung fährt nach Hohenzell
22.09. Samstag Sargenzell, da dort die Stimmung nicht so gut war fuhren wir  nach Hünfeld/Rückers weiter
29.09 Freitag Haunedorf
07.10. Sonntag Uttrichshausen
13.10. Samstag Schmalnau
26.10. Freitag Künzell
27.10. Samstag Poppenhausen und Welkers (mit dem Bus gefahren)


Da dies die letzten Einmärsche vor unserer eigenen Kirmes waren, ließ es das Ploatzpaar 2001/2002 an diesem Abend noch mal so richtig krachen.
17.11. (Samstag)    Veitsteinbach
50igster Geburtstag von Wolfgang Bier
Am 13.10.01 feierte Wolfgang Bier seinen 50. Geburtstag. 5 Mädels und 4 Kerle hatten sich bereit erklärt, dort die Tänze Grand Square und den Tangermünder aufzuführen.

Kirmes 2001
01.11.01  Kranzwickeln
Den Auftakt zu unserer Kirmes bildete auch dieses Jahr wieder das Kranzwickeln. Dazu fand sich die ganze Mannschaft bei Florian Stupp in der Halle ein. Während sich die einen um die Girlande kümmerten, taten die anderen ihr Bestes, dass der Glühwein so schnell wie möglich auf die richtige Temperatur kam. Beide Seiten machten ihre Sache gut, so dass die Girlande innerhalb kurzer Zeit fertig war und man sich dann in aller Ruhe um den nun heissen, Glühwein kümmern konnte. Der ganze Abend endete in einer feucht fröhlichen Stimmung und bescherte uns, erstmalig in diesem Jahr, eine „Fahne“, die eigentlich eine Unterhose war, für unseren 26 m hohen Kirmesbaum.

Am 02.11. traf man sich dann mittags im Schulhof um, bei strahlendem Sonnenschein, den Kirmesbaum aufzustellen. Dies ging dieses Jahr innerhalb von 1 Stunde über die Bühne, da wir einen Kran zur Verfügung hatten und nicht, wie sonst, nur mit purer Mannes- und Traktorenkraft arbeiten mussten.

03.11.01 (Samstag) Kirmesdisco
Am nächsten Tag traf man sich in der TV-Halle,um alle Vorbereitungen für den Abend zu treffen. Die Sektbar wurde unter großem Aufwand in eine Weltraumlandschaft verwandelt.
Ab 20:00 Uhr kamen dann schon die ersten Gäste. Den Anfang machten, wie auch im letzten Jahr, die Wallröther-Blooburschen. Etwas später, als schon super gute Stimmung in der Halle herrschte, marschierten dann noch die Kirmesgesellschaften aus Michelsrombach, Hünhan, Veitsteinbach und Uttrichshausen ein. Zu der Musik von DJ Alex wurde dann noch bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Doch egal wie lange am gestrigen Abend noch gefeiert wurde, traf man sich vor der Kirche wieder, um gemeinsam den 10:00 Uhr Gottesdienst zu besuchen, der dieses Jahr aufgrund der Kirchenrenovierung im Pfarrheim stattfand. Da es in diesem Jahr seit langer Zeit wieder einmal 20 Tanzpärchen waren, wurde es im Pfarrheim ziemlich eng.
Nach dem Gottesdienst ging es gleich in die Pausenhalle zum traditionellen Frühschoppen. Danach wurden dann noch Gruppenfotos vor der Kirche gemacht und dann ging es los.
Wie jedes Jahr begleitete uns der Döngesmühler Musikverein in den Schulhof.
Da Petrus anscheinend etwas gut zu machen hatte, hatten wir auch an diesem Tag herrlichen Sonnenschein und relativ angenehme Temperaturen für einen Novembertag.
Nach der Begrüßungsrede des Ploatzpaares Andreas Hartmann und Viola Betz zeigten wir den, von allen Kirmestänzern mittlerweile liebgewonnen Tanz, Spanish Lady, den Quadrate-Tanz und den Großen Achter.

Kirmes 2001 tanzten zusammen:

 

01 Andreas Hartmann Viola Betz
02 Alexander Best            Carolin Stupp
03 Matthias Krah            Marina Kress
04 Thorsten Vormwald      Stefanie Auth
05  Alexander Jöckel  Sabrina Hartmann
06  Markus Götte  Anja Weidkämper
07  Thorsten Müller  Sabrina Mall
08  Alexender Bier Denise Kress
09 Marco Kress  Katharina Scheibelhut
10  Andreas Neumann  Christina Happ
11  Manuel Hack  Tina Grindl
12  Alexander Junk  Sabrina Heil
13 Florian Stupp            Ramea Möller
14 Sebastian Brunner         Sonja Otterbein
15 Martin Göhringer    Anne Bessler
16 Andreas Schöppner Petra Otterbein
17 Harald Auth Caroline Mölller
18 Frank Diegelmann Julia Brähler
19 Christian Kramer Sabina Lauer
20 Goswin Iller Julia Bischof
21 Thomas Götte Christina Hartmann


Nach nicht mal einer Woche Standzeit, wurde der Kirmesbaum dann schon am 09.11. abgebaut.
Das traditionelle Schni-Po-Sa-Essen fand dann am 10.11. statt.

Nikolausaktion 2001
Am 04.12.01 traf man sich schließlich nochmals in Bünnesch, um die Einteilung der Nikoläuse vorzunehmen. Denn immerhin mussten über 70 Auftritte bei Familien und Vereinen absolviert werden.

Nachtwanderung zum Krackhof am 22.12.01
Die alljährliche Nachtwanderung zum Krackhof fand am 22.12. statt. Dieses Jahr hatten wir endlich einmal die Gelegenheit diese kleine Wanderung nicht nur Nachtwanderung sondern auch Schneewanderung zu nennen, da überall eine geschlossene Schneedecke lag. Dies mussten auch die Mitglieder der Kirmes einsehen, die dachten, dass sie mit ihrem 4-er Golf auch alle noch so verschneiten Feldwege bezwingen könnten. Als nämlich Caroline Stupp uns mit ihrem Golf auf dem Weg zum Krackhof „verfolgte“ blieb das Auto aufgrund der Schneemassen stecken.
Mit einer Gummimatte unter dem Reifen wurde das Auto und Caroline wieder befreit und der Weg zum Krackhof war frei. Dort angekommen bestellte Caroline für ihren tapferen Retter das berühmte „Hermanns Urinkelwasser“ (Hermanns Winkelwasser). Nach der ersten Schnapsrunde nahm der Abend seinen Lauf........

Silberhochzeit von Evi und Peter Galitzdörfer
Am 31.12.01 feierten Peter und Evi Galitzdörfer auch ihrer Silberhochzeit. Eine Abordnung überbrachte die Glückwünsche und ein Geschenk.

Fastnachtswochenende vom 09.02.02 (Samstag)- 11.02.02 (Rosenmontag)
Schon Wochen zuvor traf man sich um den Wagen zu bauen und schließlich anzumalen.
Da der Wagen vom letzten Jahr bei einigen Besuchern nicht so großen Zuspruch fand, da sie teilweise nass wurden, hatten wir dieses Jahr den Pool mit geschredderten DM-Scheinen gefüllt. Auch das Sprungbrett wurde zu einer Rutsche umgebaut und so hatten wir endlich einmal die Gelegenheit, wie Onkel Dagobert im Geld zu baden.
Am 09.02.02 erfreuten wir die Besucher des Steinauer Umzuges, am 10.02.02 (Sonntag) die Besucher in Flieden und am 11.02.02 (Rosenmontag) die Besucher des Rommerzer und des Neuhöfer Fastnachtszugs mit unserem Wagen.

70igster Geburtstag von Pfarrer Gerhard Benzing
Unser Pfarrer Gerhard Benzing feierte am 22.03.02 seinen 70. Geburtstag im Pfarrheim. Auch hier gratulierte eine Abordnung der Kirmes.

   

Besucherzähler

HeuteHeute0
GesternGestern1
Diese WocheDiese Woche4
Dieser MonatDieser Monat4
GesamtbesucherzahlGesamtbesucherzahl155332
Höchster Besuchertag 30.01.2018 : 444
Letztes Update: | 29.01.2021 | 20:34 Uhr |

Vielen Dank für Ihren Besuch!

   

Datenschutz - Grundverordnung

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.